Bitte klicken um unseren Sponsor zu besuchen:
Aktuelle Zeit: 22.08.2017, 11:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Diese Idee ist...
interessant 31%  31%  [ 8 ]
innovativ 8%  8%  [ 2 ]
ausbaufähig 12%  12%  [ 3 ]
gewöhnungsbedürftig 0%  0%  [ 0 ]
bestimmt umsetzbar 15%  15%  [ 4 ]
umsetzbar 15%  15%  [ 4 ]
nicht umsetzbar 0%  0%  [ 0 ]
völliger Quatsch 19%  19%  [ 5 ]
Abstimmungen insgesamt : 26
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 01:39 
Offline

Registriert: 10.11.2015, 16:51
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 1
Liebe Community,
ich habe eine verrückte Idee, die ich euch gerne vorstellen möchte um eure Meinungen zu hören: :dance:

Wäre es nicht abgefahren, wenn man ein elektrisches Instrument zusammenfalten und in einem Koffer verstauen/transportieren könnte? Ich denke an E-Instrumente, die mit Saiten funktionieren, wie bspw. eine E-Geige, ein E-Piano etc.). :violin:

Um euch zu zeigen, wie ich mir das grob vorstelle, habe ich eine Skizze in den Anhang gepackt und hoffe auf eure Vorstellungskraft sowie eure Kreativität und Phantasie. Alles ist möglich. Ihr könnt also Dinge anbauen, wegnehmen oder abändern.

Ich freue mich sehr über eure Ideen, Gedanken und konstruktive Vorschläge. :pray:


Liebe Grüße,
:D Constantin :D


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Share on FacebookShare on TwitterShare on DiggShare on DeliciousShare on Google+
Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2014, 23:08
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 147
Hi Constantin,

prinzipielle gibt's ja schon zerlegbare Instrumente, z.B. die Reisegitarre von Furch >klick!>.
Inwieweit Deine Idee darüber hinaus interessant, innovativ, bahnbrechend oder auch nicht machbar oder völliger Quatsch ist, kann ich nach Deinem Entwurf nicht abschätzen. Für mich sieht der aus wie ein wandmontierter Wäscheständer, und da reicht meine Vorstellungskraft nicht aus, um mir auszumalen, was Du Dir da für ein Instrument ausgedacht hast.

Markus

_________________
Pfiat's Eich!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
113,391.94

Bank:
0.00

Beiträge: 5214
Wohnort: Kiew/Ukraine
Da schließe ich Markus an, ich kann da auch kein Instrument erkennen :(

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2012, 21:28
Barvermögen:
276,782.87

Bank:
0.00

Beiträge: 3825
Ist das ein Bilderrätsel? :shock:
Ich bin für ungewöhnliche (zunächst auch erstmal unsinnig erscheinende Konstruktionen) durchaus offen. Ein paar erklärende Worte sind aber, glaube ich, unerlässlich um Deine Skizze verstehen zu können. Der ausziehbare, aufklappbare, wandmontierte Wäscheständer trifft die spontane Assoziation beim Anblick der Skizze sehr treffend. Wenn ich unbedingt ein Saiteninstrument erkennen kann, wäre das ein ausziehbares zitherähnliches Instrument mit 5 Doppelsaiten. 8-)

_________________
...
Man kann keine Faust machen, wenn man die Finger überall drinnen hat. (Dieter Hildebrandt)
_____________________________________________________________________

http://guitars.kehrdesign.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.08.2013, 11:54
Barvermögen:
10,612.33

Bank:
592,789.12

Beiträge: 874
Wohnort: Belgien
Hallo,

die Idee ist zwar nicht ganz neu, aber immer noch interessant und sicher eine (oder auch mehr) Überlegung wert.

Allerdings muss ich meinen Vorrednern zustimmen, es sieht wirklich eher nach einem Wäscheständer aus...

Das liegt allerdings wahrscheinlich eher an uns. Bekanntermaßen ist des einen Hut des anderen Riesenschlange-die-einen-Elefanten-verschluckt-hat. So wie hier:
Dateianhang:
ceci_n_est_pas_un_chapeau.png
Also nicht abschrecken lassen. Wir freuen uns auf mehr Bilder :-)

/sascha


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hört auf, vernünftig zu sein – das hier ist das Internet, benehmt euch entsprechend!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 16:28 
Offline

Registriert: 08.11.2015, 13:54
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 24
Hallo Constantin

Mach doch einfach ein paar ausklinkbare Saiten und kleine Schalllöcher an den Koffer und rocke los. Das müsste dann natürlich ein Koffer aus gut getrocknetem Tonholz sein.

Gruss, Fritz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Ich kann noch nichts dazu sagen, ich rätsle noch an dem Problem, wo ein E-Piano Saiten hat.

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 18:38 
Offline

Registriert: 08.05.2010, 12:39
Barvermögen:
14,456.08

Beiträge: 439
Na, da gäbe es z.B. Yamaha CP70 / 80 ...

Grüßle
Hermann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 21:19 

Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Die Klappgitarre bzw. werkzeuglos zerlegbare z.B. ist ein alter Hut.

Furch wurde ja schon vorgestellt. Knut Welsch hatte auch eine faltbare entwickelt und den Musterschutz vorbereitet (R.I.P)
Ich habe eine von Klaus Doll. Der leider ebenfalls verstorben ist.

Innovativ, weil nicht neu, ist dieser Denkansatz also nicht. Trotzdem ein nettes Projekt.

Was ich aber an der Gitarre von Klaus Doll richtig innovativ finde, ist die ausklappbare Saitenkurbel in den Mechanikengriffen.
Munterbleiben
Christian


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
Hallo Constantin,

mir geht es wie den anderen. Ich werde aus Deiner Skizze nicht wirklich schlau.
Ich würde einen Faltmechanismus vermutlich mittels Kniehebel realisieren, um die Saitenspannung beim Entfalten aufzubringen. Alternativ wäre natürlich auch noch ein Schiebesystem denkbar oder eine
Kombination aus beidem. Ich habe sogar schon einmal über eine aufblasbare Gitarre nachgedacht (kein Witz!).

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
113,391.94

Bank:
0.00

Beiträge: 5214
Wohnort: Kiew/Ukraine
Jetzt hätte ich Appetit auf ein Gläschen Trollinger!

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 00:40 

Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
potomac hat geschrieben:
Jetzt hätte ich Appetit auf ein Gläschen Trollinger!


Meine Liebste und ich vernichten gerade ein Fläschchen Cave du Gruissan. Aber an so nen Trollinger hatte ich auch schon gedacht.

Ich habe heute die ehrenvolle aufgabe gehabt, den Salat zu dekorieren. Dabei hatte ich den handelsüblichen Eierschneider in der Hand. Und ich weiss nicht, irgendwie.........


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 01:52 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,687.39

Beiträge: 3204
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Mhmm, faltbare Instrumente gibt es schon lange. Sogar Bässe.
Aber leider keine mit unter Spannung faltbaren Saiten. DAS wär doch mal was für den Erfindergeist?

Unabhängig davon braucht die Welt den faltbaren Konzertflügel und die Klappharfe....

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
beate_r hat geschrieben:
Aber leider keine mit unter Spannung faltbaren Saiten. DAS wär doch mal was für den Erfindergeist?


Ich dachte, die "Centerfold"-Gitarren könnte man unter Spannung zusammenklappen. :think:
Faltbare Gitarren, die man nicht unter Saitenspannung falten kann sind doch eigentlich überhaupt keine Herausforderung, oder?

Edit: Ich beziehe mich natürlich nur auf E-Gitarren, nicht auf Bässe und vor allem nicht auf akustische Saiteninstrumente!

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 10:58 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,687.39

Beiträge: 3204
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Krass. Wusste ich noch gar nicht.

Haben die ne Vorrichtung zum Aufrollen der Saiten? Und wie siehts mit dem Stimmen aus? Automatisch?

Ach so, hier mal ein Photo:

Bild

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
beate_r hat geschrieben:
Haben die ne Vorrichtung zum Aufrollen der Saiten? Und wie siehts mit dem Stimmen aus? Automatisch?


Die Saiten rollen sich beim Zusammenklappen automatisch auf die Brücke, ähnlich wie ein Sicherheitsgurt im Auto.
Wie es mit dem Stimmen aussieht, weiß ich nicht. Es gibt aber doch so automatische Stimmvorrichtungen...
Mit einem Klemmsattel und Feinstimmern an der Brücke müsste sich die Gitarre nach dem Auseinanderfalten doch auch rel. schnell wieder stimmen lassen.
Mmmmhh. Ich frage mich gerade, ob man die Saitenspannung nicht auch im zusammengeklappten Zustand beibehalten kann? :think:

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 16:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,687.39

Beiträge: 3204
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Und dann gegen diese Spannung den Hals ausklappen. Oder zuschnappen lassen. Hei, was für ein Fest....

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2012, 21:28
Barvermögen:
276,782.87

Bank:
0.00

Beiträge: 3825
... sind ja nur so rund eineinhalb Zentner, die hier ggf. schlagartig wirken. ;)

_________________
...
Man kann keine Faust machen, wenn man die Finger überall drinnen hat. (Dieter Hildebrandt)
_____________________________________________________________________

http://guitars.kehrdesign.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 17:29 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,687.39

Beiträge: 3204
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Eben.

Sowas selbst zu bauen halte ich für eine ziemliche Herausforderung. Aber eigentlich brauchts ja nen Doppelklappgelenkhals.

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Schönes Beispiel, das Bild von Bea:

Das Instrument wird durch das Klappen kleiner und besser transportabel. Durch die Klappvorrichtung schwerer und dicker. Und letztere sieht zu allem Überfluß auch noch einfach nur scheiße aus.

In Summe: Ein echter Fortschritt :lol:

Wirklich praktisch ist das bei einem Kontrabass und Eminence hat schon vor vielen Jahren mit dem RN gezeigt, dass das geht und dass es auch ohne hässliche technische Aufbauten geht. Der Bass hat einen kleinen echten akustischen Korpus. Ich habe vor ein paar Jahren mal den von Torsten Reichert, dem Basser von Vanden Plas, spielen können. Der war in 2 Minuten montiert und klang für die Korpusgröße rein akustisch unverschämt gut.

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
Ich merke schon. Ihr seid die DasGlasIstHalbLeer-Typen. ;)

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Das magst Du so sehen. Ich bin eher einer von den Typen, die der Meinung sind, dass etwas nicht besser ist nur weil es anders ist. Und an der Stelle entscheiden wir uns extrem.

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
Ich habe einfach Spass an der Herausforderung. Das ist ein bischen wie Rätsellösen. Es spielt für mich keine Rolle, ob solch ein Instrument sinnvoll ist oder nicht. Ob es machbar ist, das ist für mich die entscheidende Frage.
Und ja, in dieser Hinsicht unterscheiden wir uns sehr und ich finde das auch gut so. Sonst wär das doch langweilig, oder?

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 18:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,687.39

Beiträge: 3204
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Mhmm, also den Glasisthalbleertypschuh mag ich gar nicht anziehen. Wenn ich das Gefühl hätte, sowas zu brauchen, würde ich mich daran setzen. Genau wie ich mich getraut hatte, einen 5-saitigen Bass ohne Trussrod zu bauen.

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Faltbares Saiteninstrument???
BeitragVerfasst: 14.11.2015, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Big T hat geschrieben:
Es spielt für mich keine Rolle, ob solch ein Instrument sinnvoll ist oder nicht. Ob es machbar ist, das ist für mich die entscheidende Frage.

Sorry und ohne Smiley: Das ist die Mentalität, die dazu geführt hat, dass wir nicht mehr mit Keyboardern Musik machen.

Nein, es reicht mir nicht, dass es machbar ist. Es muss sinnvoll sein. Und alles, was ich bisher für sinnvoll erachtet habe, hat sich irgendwann auch machen lassen.

Und ansonsten: Ja, es ist gut, dass wir uns unterscheiden, weil es sonst langweilig wäre. Es muss ja auch Bands wie Yes oder Ekseption geben :lol:

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum



Guitarmaniacs.de - Show your gear