Bitte klicken um unseren Sponsor zu besuchen:
Aktuelle Zeit: 19.08.2017, 22:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 10.06.2017, 21:44 
Offline

Registriert: 25.08.2012, 08:39
Barvermögen:
1,477.77

Beiträge: 51
Wohnort: 25899 Niebüll / Nordfriesland
Moin moin.
...müsste jetzt so ca. 20 Jahre her sein, da hatte ein guter Freund seine Kiefer-Landhausdielen geschliffen und neu versiegelt. Sah klasse aus. Mir ist aufgefallen, daß ca. 1/4 bis 1/3 der Dielen bei Sonnenlicht eine teilweise sehr intensive Riegelung hatten. 2 Dielen allerdings hatten über eine Länge von ungefähr einen Meter eine so intensive Maserung wie extrem teures Wölkchen-/Muschelahorn, über den Rest der Länge war die Maserung nicht ganz so intensiv, aber immernoch beeindruckend.
Seit ich mich mit Gitarrenbau beschäftige, habe ich versucht an Kiefernholz mit solcher Maserung zu gelangen. Vor einigen Jahren fand ich eine sehr schöne Kiefernbohle bei den Bau- und Konstruktionshölzern in einem Baumarkt. Doof nur, daß sich genau dieses Stück seeeehr weit unten in dem Stapel befand. Hab' alles versucht, den dreifachen Preis geboten, wenn ich denn genau DIESES Brett bekomme. "Ich räum mir das auch selber frei und stapel alles wieder ordentlich zurück..." Keine Chance. Baumarktpersonal eben...
Bei diversesten Holzhändlern hab ich nachgefragt, Ergebnis war fast ausnahmslos beeindruckende Verständnislosigkeit.
Dateianhang:
10062017.jpg

Diese fand ich kürzlich zwischen Hobelleisten im Baumarkt. Kein Scherz, es ist wirklich Kiefer. Damit die Maserung auf dem Foto rüberkommt, habe ich die dunkelgrau gebeizt.
Genau sowas suche ich in E-Gitarren tauglichen Abmessungen. ...ne Idee?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Beste Grüße,

Marc




...who the f**k is General Fail? And why is he reading my Harddisk?!?


Share on FacebookShare on TwitterShare on DiggShare on DeliciousShare on Google+
Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 10.06.2017, 21:54 
Offline

Registriert: 25.08.2012, 08:39
Barvermögen:
1,477.77

Beiträge: 51
Wohnort: 25899 Niebüll / Nordfriesland
Dateianhang:
10062017(005).jpg


...meine Handykamera is scheisse, sorry.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Beste Grüße,

Marc




...who the f**k is General Fail? And why is he reading my Harddisk?!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2010, 10:18
Barvermögen:
15,968.63

Beiträge: 108
Wohnort: Ruhrgebiet
Da diese Wuchsform scheinbar sehr selten ist und Kiefer nicht gerade das E-Gitarren-Holz ist, wirst du wohl nicht viel Glück haben, dieses Holz in den entsprechenden Maßen zu finden. Wie wäre es denn als Decke zusammengeleimt, u. U. mit einem schmalen Trennfurnier zwischen den Streifen, um den Übergang der Maserung optisch zu brechen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 14:43 
Offline

Registriert: 25.08.2012, 08:39
Barvermögen:
1,477.77

Beiträge: 51
Wohnort: 25899 Niebüll / Nordfriesland
...die Leisten sind grad' mal 40mm breit...

_________________
Beste Grüße,

Marc




...who the f**k is General Fail? And why is he reading my Harddisk?!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
113,391.94

Bank:
0.00

Beiträge: 5214
Wohnort: Kiew/Ukraine
Ist das hier der Dental-Thread?

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 26.06.2017, 08:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2015, 12:01
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 15
Wohnort: Seelze, Hannover
Ich kann Dir von Kiefer nur abraten. Habe meinen letzten Body aus Kiefer gemacht.
Die Kiefer hat gesplittert, den Fräser verharzt und das Schleifen war auch kein Spass, weil sich das Schleifpapier beim Schleifen (vor allem der Stirnseiten) nach kurzer Zeit zusetzte. Außerdem ist das Holz weich und sehr druckempfindlich.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 29.06.2017, 06:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2013, 07:46
Barvermögen:
85,292.36

Bank:
242,965.01

Beiträge: 1233
Wohnort: Ulm
Ich kann Ralfs Erfahrungen mit Kiefernholz bestätigen mit einer Ausnahme: Bei mir ist nichts gesplittert.
Dennoch rate ich nicht von dem Holz ab. Es ist relativ leicht und hat eine schöne Maßerung, wie ich finde.

Gruß
Thomas

_________________
Wer glaubt, das seien hohe Phrasen, der sah noch niemals frohe Hasen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 30.06.2017, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,469.44

Beiträge: 3203
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Hatte nicht mal Framus Instrumente aus Kiefer gebaut - die Nashville als Gitarre und als Bass?

Und hatte nicht Leo der Große ursprünglich Kiefer als Holz für sein Gitarrenprojekt vorgesehen und das dann wegen der zu häufigen Problem mit dem Harz aufgegeben?

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 30.06.2017, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
113,391.94

Bank:
0.00

Beiträge: 5214
Wohnort: Kiew/Ukraine
Na gut, dann will ich auch mal was mit Substanz beitragen, wo Beate schon mit dem Zaunpfahl gewunken hat:

viewtopic.php?f=107&t=5005&hilit=framus+nashville

Ob Kiefer, Fichte, Tanne oder manche Pinie die Probleme sind gleich und bekannt aber kein Hindernis :) Wer damit leben kann, dass die Decke seiner Klassischen aus Fichte besteht und entsprechen empfindlich ist, wird auch mit einer elektrischen Nadelholzgitarre klar kommen.

Bild

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das große Kiefer-Problem
BeitragVerfasst: 01.07.2017, 00:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
150,469.44

Beiträge: 3203
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
Als Gitarre finde ich die Framus Nashville interessanterweise weniger herausfordernd denn als Bass.

Aber seis drum: Es gibt ja auch Teles aus Nadelhölzern. Das Problem dürfte halt vor allem sein, in großen Serien wenig Ausschuss beim Holz zu haben und sich das Selektieren möglichst schenken zu können. Letzteres würde den Preis in die Höhe treiben - bei der ja bewusst billig gemachten Tele ein großes Thema, bei der ja in einem eher höheren Preissegment angesiedelten Nashville wohl schon nicht mehr.

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum



Guitarmaniacs.de - Show your gear