Bitte klicken um unseren Sponsor zu besuchen:
Aktuelle Zeit: 19.08.2017, 22:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 14:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2014, 08:37
Barvermögen:
0.00

Bank:
0.00

Beiträge: 79
Wohnort: Sauerland
Hallo zusammen,
nach einigen Monaten Pause möchte ich an meinem Projekt weiterarbeiten.
Ich habe dieses Mal eine Frage bezüglich des Labels auf der Kopfplatte. Ich möchte gerne einen Schriftzug mit meinem Namen auf der Kopfplatte anbringen. Bisher hat das immer mein Lackierer für mich gemacht. Dieser hat den Schriftzug einfach mit einer Schablone auf die Kopfplatte lackiert (ist glaube ich ziemlich schwierig).
Dieses Mal soll der Hals allerdings nicht lackiert, sondern nur geölt werden. In vielen Threads im Forum lese ich, dass die meisten eine „Waterslide Decal Folie“ verwenden. Diese müsste aber anschließend noch mit Klarlack überlackiert werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Gibt es da noch eine andere Lösung?
Einige bringen ihr Logo ja aus Perlmutt auf der Kopfplatte an. Das finde ich wirklich klasse, aber wie bekommt ihr das Perlmutt in die Form und fräst ihr dafür die Taschen in der Kopfplatte so genau?
Ich bin da etwas ratlos!

Danke für jede Hilfe
Gruß JD


Share on FacebookShare on TwitterShare on DiggShare on DeliciousShare on Google+
Nach oben
 Profil  
 
 
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2015, 21:37
Barvermögen:
0.00

Bank:
0.00

Beiträge: 730
Wohnort: 56xxx
- Tonertransfer-Methode (spiegelverkehrter Ausdruck auf OHP-Folie, aufbügeln), ein akzeptables Ergebnis erfordert etwas Übung und Ausprobieren, ganz so deckend und kontrastreich wie bei den Waterslides wird es aber nicht. Hält aber bombig, bei einem Fehlversuch bist du erstmal mit ordentlich Abschleifen beschäftigt. ;)
- "Mod-Podge-Methode" vorgestellt von potomac, schau mal im Tutorial Unterforum, erfordert auch etwas Übung, liefert aber ein sehr kontrastreiches und deckendes Ergebnis. Der Auftrag ist leider nicht so unempfindlich wie beim Tonertransfer, sollte aber beim normalen Umgang mit dem Instrument kein Problem darstellen. ;)
- rumblebird bekommt die Waterslides wohl auch auf geölte Oberflächen. In einem Versuch habe ich die Slides aber nicht zum Halten bekommen....
- Für ein Logo aus Permutt geht man genauso vor wie bei z.B. einem Griffbrett-Inlay: Permutt mit Schlüssfeilen in Form bringen, Fräsungen dann entweder händisch oder mit einem Dremel/Proxxon übertragen, usw. - ausführlich dokumentiert z.B. hier im Board oder auch bei Youtube.

_________________
Gruß, Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2014, 08:37
Barvermögen:
0.00

Bank:
0.00

Beiträge: 79
Wohnort: Sauerland
Wow! Danke für diese ausführliche Antwort!!
Liege ich richtig in der Annahme, dass die beschriebenen Techniken erst nach dem Ölen angewandt werden?

Gruß Jonas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Ich bringe die Decals nach dem ersten Zwischenschliff des Grundöls auf, also nach normalerweise 3 Schichten. Das ist der Zeitpunkt, zu dem üblicherweise die Oberfläche so glatt ist, dass das Decal nicht mehr in Poren einsackt.

Das mit dem "zum Halten bekommen" verstehe ich nicht! Das eingeweichte Decal wird aufgeschoben, dann wird die überschüssige Flüssigkeit mit einem Küchentuch abgesaugt und das Decal wird mit einem weichen Tuch angedrückt (ohne seitliche Bewegungen!!!).

Dann lasse ich das das mindestens 24h trocknen, ggf. auch 48h. Und dann wird drüber geölt. Das hat noch immer gehalten.

Die Tippfehler gehen heute auf das Konto von Guinness! :lol:

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 00:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2015, 21:37
Barvermögen:
0.00

Bank:
0.00

Beiträge: 730
Wohnort: 56xxx
jdasbeck hat geschrieben:
Liege ich richtig in der Annahme, dass die beschriebenen Techniken erst nach dem Ölen angewandt werden?


Nein, der Tonertransfer (ob aufgebügelt oder geklebt mit Mod-Podge) geschieht vor dem Ölen.

Insbesonders bei der Bügelvariante muss die Oberfläche bestmöglichst eben- und glattgeschliffen sein, ansonsten wird der Druck nicht lückenlos übertragen.

rumblebird hat geschrieben:
Das mit dem "zum Halten bekommen" verstehe ich nicht!

Auf dem Decal ließ sich nicht so recht eine Ölschicht aufbauen. An den Rändern löste sich das Decal dann auch recht bald. Optisch war das dann vorstellbar auch kein Genuss. Getestet auf Holz sowie auf einer Grundschicht Öl. Eventuell hätte ich noch weitere Deckschichten auftragen sollen...

_________________
Gruß, Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 18:34
Barvermögen:
238,811.06

Bank:
860,262.31

Beiträge: 10108
Wohnort: hier
Na ja ... EINE Deckschicht Öl ... :lol:

Da kann man es auch gleich ganz lassen. Schau mal wieder ins Tutorial! ;-)

_________________
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern
The difference between theory and practice is in practice often bigger than in theory.
Optimumque est, ut vulgo dixere, aliena insania frui.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum



Guitarmaniacs.de - Show your gear