Aktuelle Zeit: 21.04.2018, 15:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2012, 18:12
Barvermögen:
94,190.40

Beiträge: 475
Wohnort: Wetzlar
jonneck hat geschrieben:
Die recht günstigen Preise von Wilkinson-Brücken erklären sich wohl auch dadurch, dass sie KEINE Schrauben mitliefern.

Bei allem, was ich bisher von Wilkinson hatte, waren alle Schrauben (und auch Einstellwerkzeuge) dabei. Das waren aber alles Gitarren-Teile. Ich habe mal bei den Bass-Brücken geschaut, alles was ich finde ist auch komplett. Hast du die WBBC? Egal bei welchem Anbieter ich schaue, da sind immer Schrauben und Imbus-Schlüssel dabei, z.B. auch hier. Wurden dann wohl bei dir einfach nur vergessen :?

Das mit dem falschen Durchmesser bei der Buchsen-Bohrung hast du sauber gelöst. Habe die gleichen Buchsen auch schon verbaut, bisher aber nie versenkt. Muss ich mir aber mal merken, sieht einfach gut aus.

Ich glaube, ich wiederhole mich, aber: Tolle Doku (und der Bass wird auch geil, ebenso die parallel gebaute Gitarre). Weiter so!

Gruß
Markus


Share on FacebookShare on TwitterShare on DiggShare on DeliciousShare on Google+
Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
128,605.30

Bank:
0.00

Beiträge: 5410
Wohnort: Kiew/Ukraine
Finde die beiden Threads auch spannend, bin immer auf Empfang. Gute Arbeit.

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Lang hat's gedauert, aber jetzt geht es weiter, ich lag einerseits flach und hatte dann auch mal ein paar Tage einfach keine Lust.

Zunächst kommt ein wenig aus der Kategorie "so hatte ich mir das vorgestellt, die Idee taugt aber nix"....

Ich wollte ja 2 Singlecoils in eine gemeinsame Holzkappe stecken. Die Kappe war ja auch im Rohzustand fertig.

Also mal die Schraubenlöcher anzeichnen...

Dateianhang:
DSC06119.JPG


dann kommt man zu der Erkenntnis, dass die Kappe noch ein wenig weniger tief sein sollte.....

Dateianhang:
DSC06120.JPG

Dateianhang:
DSC06121.JPG


dann bohrt man mit etwas zu viel Druck und das Ding platzt.

Dateianhang:
DSC06122.JPG

Dateianhang:
DSC06123.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Nu ja, vielleicht kann man das ja retten.....

Dateianhang:
DSC06124.JPG


Beim peilen der Verhältnisse habe ich gemerkt, dass die PU-Schrauben gerade eben nicht im E-Fach landen - die Kappe ist ziemlich breit.
Also die etwas krumpelige Kante im E-Fach gerade gefräst und ein Stück vom Deckelholz eingeleimt..... Wandstärke schaffen.

Dateianhang:
DSC06125.JPG

Dateianhang:
DSC06126.JPG

Dateianhang:
DSC06127.JPG


So. Anschließend wollte ich eine Frässchablone für den PU bauen, die ist in die Hose gegangen und dann hatte ich erstmal keine Lust mehr....

Ein paar Tage später habe ich dann erkannt, wie bescheiden dieser riesiger PU an diesem kleinen Basskorpus aussieht und mich dann doch dazu entschlossen, einen Humbucker im Soapbar-Format zu bestellen.

Und damit geht es gleich weiter. Das eingeleimt Holzstück bleibt drin.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
So, hier ist der Soapbar. Kommt aus dem deutschen Ebay, kostet 40 Euro. Die Chinesen meines Vertrauens hatten nur 5-Saiter-Soapbars, Musicmänner oder Jazzbasskram.

Dateianhang:
DSC06128.JPG


Dann habe ich mir mal eine Schablone gebaut.....

Dateianhang:
DSC06129.JPG


nach einer Probefräsung wird vorgebohrt und ausgerichtet....

Dateianhang:
DSC06130.JPG


und dann isser drin.

Dateianhang:
DSC06131.JPG


Anschließend dann die Bohrung zum E-Fach. Durch und fertig.

Dateianhang:
DSC06132.JPG


Restholz verbauen ist schon irgendwie lustig, das Loch im Mahagoniteil sieht so aus, als hätte da mal eine Schraube gesessen.

Ach ja: Das war auch die letzte Fräsung dieses Projekts.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Der Vollständigkeit halber hier noch der Ausgang der Kabelbohrung im E-Fach.

Dateianhang:
DSC06133.JPG


Den PU habe ich dann mit ein paar Furnierstücken in der Fräsung ausgerichtet, um die Schraubenlöcher an die richtige Stelle zu bekommen.

Dateianhang:
DSC06134.JPG

Dateianhang:
DSC06135.JPG


Mit ein bisschen Moosgummi darunter sieht es dann so aus.

Dateianhang:
DSC06136.JPG


Bevor ich den Korpus jetzt auf 120er Papier bringe (weiter mache ich vor der Verleimung nicht), möchte ich alle Bohrungen drin und alle Bleistiftstriche gezogen und wegradiert haben.
Deswegen jetzt die Gurtpins. Mit Ansenkung.

Dateianhang:
DSC06137.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Und da sitzt er.

Dateianhang:
DSC06138.JPG


Hinten kommen 2 Gurtpins zum Einsatz, weil ich durch die nah am Korpusrand sitzende Brücke bei einem mittigen Pin eine Schraubenkollision bekommen würde.

Dateianhang:
DSC06139.JPG


Dann habe ich noch versucht, die Löcher auf der Korpusrückseite mit Epoxy-Schleifstaub-Gemisch und schwarzen Dots zu füllen.

Dateianhang:
DSC06140.JPG


Das Loch am oberen Korpusrand bekommt erstmal ein Epoxy-Pflaster, da werde ich wohl einen zweiten Auftrag brauchen. Der Korpus darf jetzt in Ruhe trocknen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Zu guter Letzt habe ich dann am Hals weitergemacht. Im wesentlichen die Übergänge zur Kopfplatte und zum Korpus.

Dateianhang:
DSC06142.JPG

Dateianhang:
DSC06143.JPG


So langsam wird's.

Und das Griffbrettende bekommt auch noch einen kleinen Radius.

Dateianhang:
DSC06144.JPG


Das war's dann für heute. Ich hoffe, ich schaffe es, die nächsten Tage dran zu bleiben.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Bin doch erst heute wieder zum Weiterbauen gekommen - unter der Woche war zu viel los.

Und dazu bestand der heutige Vormittag aus schleifen, schleifen und schleifen - da geben Bilder wirklich nichts her.

Also jetzt ein paar Bilder von der Halsverleimung, die bis morgen trocknen darf und dann einen kleinen Belastungstest erfahren wird. Aber bei der Riesenleimfläche........

Dateianhang:
DSC06145.JPG

Dateianhang:
DSC06146.JPG

Dateianhang:
DSC06147.JPG

Dateianhang:
DSC06148.JPG


Die Wasserparty soll mir den ausgetretenen Leim abspülen, bevor der fest wird. Sonst sieht die Ölung dann doch sehr merkwürdig aus.

Bis dann.....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
128,605.30

Bank:
0.00

Beiträge: 5410
Wohnort: Kiew/Ukraine
Tam-tam-tadam! Hochzeitsmarsch!

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Hoffentlich bleibt zusammen, was zusammen gehört.....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 25.02.2018, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Belastungstest ist erfolgreich bestanden - es hebt, wie man hier so sagt.....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Von heute gibt es nur ein kleines Deckelchen zu zeigen:

Dateianhang:
DSC06161.JPG


Das eine obere Eckchen muss noch etwas weg - analog zur Kopfplatte.

Warum 3 Schrauben? Weil es bei einer definitiv klappert.....

Aktueller Schleifstand: 240er Papier......


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2010, 23:18
Barvermögen:
167,141.55

Beiträge: 3349
Wohnort: dort wo ich mich wohlfühle
jonneck hat geschrieben:
Warum 3 Schrauben? Weil es bei einer definitiv klappert......

Oder das irgendwann in Zukunft mal tun wird, wenn das Deckelchen auch nur ein kleines bisschen arbeitet.

_________________
Liebe Grüße

Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
genau - bei einer Gitarre ist nämlich genau das passiert....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Neben der Schleiferei ist heute auch der Sattel an den Bass gekommen, zunächst als Trockenübung zum groben anpassen.

Dateianhang:
DSC06162.JPG


Dann die Abstände anzeichnen.

Dateianhang:
DSC06163.JPG


Nach dem "auf Tiefe arbeiten" mit viel Luft habe ich ihn dann mit Sekundenkleber eingeklebt.

Dateianhang:
DSC06165.JPG


Dann ein Schutz zum weiteren Bearbeiten.

Dateianhang:
DSC06166.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Und so darf er dann bleiben.....

Dateianhang:
DSC06167.JPG


Dateianhang:
DSC06168.JPG


Ich überlege übrigens, in einen Saitensatz Warwick "rot" zu investieren, billiger bekomme ich kein Werkzeug zum Basssattel-Kerben.

Schleifstand ist 400. Also kurz vor dem Ölen. Aber die Gitarre muss morgen noch etwas aufholen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
128,605.30

Bank:
0.00

Beiträge: 5410
Wohnort: Kiew/Ukraine
interessanter Gedanke

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Ich habe halt einen Haufen kleine Schlüsselfeilen, von denen eine für die A-Saite richtig gut passt. Für die anderen Saiten passt so richtig nix. Da kommt man auf solche Ideen....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
128,605.30

Bank:
0.00

Beiträge: 5410
Wohnort: Kiew/Ukraine
Wenn man die geschickt in so'ne kleine Juweliersäge einspannt...

Bild

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Man muss ja nur einseitig spannen, das Ballend kann man ja auch ggf. auf einen Stift aufschieben.....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Auch der Bass wurde heute geölt - Details dazu gibt's im Gitarren-Thread. Deswegen hier nur ein paar Bilder davon.

Dateianhang:
DSC06179.JPG

Dateianhang:
DSC06184.JPG

Dateianhang:
DSC06185.JPG


Die Esche hat abartig gesoffen.....

Auch hier gilt: Erst noch ein Öl-Nassschliff und dann Endmontage.

Und die Werkstatt lüften......


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Endspurt!

Nach Ölschliff und Polieren geht es an die Endmontage.

Die letzten vier Bohrungen sind für die Mechaniken-Ösen-Schrauben.

Dateianhang:
DSC06189.JPG

Dateianhang:
DSC06190.JPG


Erdungskabel rein.....

Dateianhang:
DSC06191.JPG


und Brücke drauf.

Dateianhang:
DSC06192.JPG


Pickup mit Mossgummi unterfüttern und reinschrauben....

Dateianhang:
DSC06193.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
47,982.96

Beiträge: 683
Dann die elende Löterei -ich mag's nicht.

Dateianhang:
DSC06194.JPG


Deswegen schnell den Deckel drauf.....

Dateianhang:
DSC06195.JPG


Und so sieht er fertig aus:

Dateianhang:
DSC06196.JPG


Weitere Bilder für die Galerie folgen dann, wenn die Sonne scheint. Sie schien zwar auch heute, aber da war ich noch nicht fertig.

Ein kleiner Klops zum Abschluss: Ich habe es doch tatsächlich geschafft, die D-Saite als G-Saite aufzuspannen und mich zu wundern, warum die Kerbe so klein ist. Jetzt sitzt sie mit gerade noch einer Umdrehung an der richtigen Stelle.

Funktionieren tut alles, eingestellt habe ich noch nichts, das soll sich erstmal über Nacht alles setzen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 50/50-Bass - ein Bauthread
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 463
Wohnort: Fränkisches Seenland
:clap:
Das mit der Saite hab ich auch schon geschafft. :)

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum | Datenschutzbestimmungen



Guitarmaniacs.de - Show your gear