Bitte klicken um unseren Sponsor zu besuchen:
Aktuelle Zeit: 16.12.2017, 01:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 00:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Warum Müsli? Weil ich hier (Beleistung und Reifchen ausgenommen) ausschließlich Hölzer verwende, deren Früchte oder Säfte man auch im Müsli findet.

Material:
BodenApfel
ZargenApfel
DeckeAhorn
Hals/KopfplatteAhorn
KopfplattenfurnierKirsche
GriffbrettKirsche
StegZwetschge


Zusätzlich zu einem Piezo im Steg wird die Gitarre mit einen Humbucker ausgestattet.
Die Mensur wird 630 mm betragen und sie wird zwei Schalllöcher haben.

Uns so ähnlich soll sie mal aussehen (ignoriert die angedeutete Beleistung).
Dateianhang:
P1030961_LI.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Zuletzt geändert von Slider am 25.11.2017, 00:49, insgesamt 1-mal geändert.

Share on FacebookShare on TwitterShare on DiggShare on DeliciousShare on Google+
Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Zunächst muss ich den Boden fügen.

Die Teile sind zu lang für mein Jig, deswegen muss ich freihand hobeln.
Dateianhang:
P1030865.JPG


Passt.
Dateianhang:
P1030866.JPG


Dann werden die Halften verleimt.
Dateianhang:
P1030868.JPG


Das gegen Verleimen mit dem Jig untergelegte Butterbrotpapier wird entfernt ...
Dateianhang:
P1030869.JPG


... und der Boden wird auf Maß geschliffen. Die Maschine durfte ich mir heuer zum Geburtstag rauslassen. :mrgreen:
Dateianhang:
P1030870_LI.jpg


Damit krieg ich jetzt auch zickige Hölzer, wie Apfel oder Birne , klein bzw. dünn. Und das schweißfrei und ohne Fluchen ;).


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 00:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Öha - da ist der Wurm drin.
Dateianhang:
P1030879.JPG

Dateianhang:
P1030880.JPG


Jetzt steht auch fest, was Innen- und Außenseite wird.
Falls hier noch jemand am Knabbern ist, lass ich erstmal flüssiges Epoxy in die Gänge laufen. Ich hoffe, das hilft. Die Fraßgänge verfärben sich dabei dunkelbraun.
Dateianhang:
P1030884.JPG


Bevor das Epoxy härtet, streue ich noch Schleifstaub drüber und drücke die Mischung in die Gänge.

Die Rückseite sieht nicht ganz so schlimm aus.
Dateianhang:
P1030887.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 01:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Abgesehen vom Wurm hatte der Apfel noch mehrere Risse, die ich mit flüssigem Sekundenkleber aufgefüllt habe.
Dateianhang:
P1030925_LI.jpg

Dateianhang:
P1030926_LI.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2011, 20:29
Barvermögen:
120,051.57

Bank:
0.00

Beiträge: 5297
Wohnort: Kiew/Ukraine
Bist Du sicher, dass der Wurm nun tot ist? Eine akustische Slide Guitar ist ein tolles Projekt, ich schaue gebannt zu.

_________________
Gruß
Wolfgang

>>Glaub' nicht alles was Du denkst! ;) <<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
potomac hat geschrieben:
Bist Du sicher, dass der Wurm nun tot ist?


Das hoffe ich. In dem nur noch 2mm dicken Boden wird er sich andernfalls nicht lange verstecken können.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2012, 18:12
Barvermögen:
82,890.77

Beiträge: 437
Wohnort: Wetzlar
Slider hat geschrieben:
potomac hat geschrieben:
Bist Du sicher, dass der Wurm nun tot ist?


Das hoffe ich. In dem nur noch 2mm dicken Boden wird er sich andernfalls nicht lange verstecken können.


Da wäre ich sehr vorsichtig, die Viecher wandern gern ins nächste Stück Holz aus.
In deinem Fall würde ich den Boden ordentlich mit Spiritus tränken und ein paar Tage in einem Plastikbeutel dicht einpacken.

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Den Boden säge ich mit ca 5mm Zugabe aus.
Dateianhang:
P1030888.JPG


Die Rest-Abschnitte sind zu schade zum Verheizen und werden natürlich weiter verwertet. Daraus lässt sich locker noch ein Boden für eine große Ukulele gewinnen oder mehrere Kopfplattenfurniere.
Die Teile werden mit den gehobelten Kanten aneinandergelegt. Unter Zug wird Kreppband quer zur Fuge aufgeklebt, so dass die Teile aufklappen, wenn man sie nicht daran hindert.
Dateianhang:
P1030889.JPG


Im aufgeklappten Zustand Leim in die Fuge ...
Dateianhang:
P1030891.JPG


... auf gerade Unterlage legen und beschweren.
Dateianhang:
P1030892.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
cabriolet hat geschrieben:
Slider hat geschrieben:
potomac hat geschrieben:
Bist Du sicher, dass der Wurm nun tot ist?


Das hoffe ich. In dem nur noch 2mm dicken Boden wird er sich andernfalls nicht lange verstecken können.


Da wäre ich sehr vorsichtig, die Viecher wandern gern ins nächste Stück Holz aus.
In deinem Fall würde ich den Boden ordentlich mit Spiritus tränken und ein paar Tage in einem Plastikbeutel dicht einpacken.

Gruß
Markus


Die darunterliegenden Hölzer hab ich kontrolliert, zumindest die, auf welchen die Bodenrohlinge zuletzt gelegen haben. Nachdem ich mal geguugelt habe und dabei erfahren musste, dass die Viecher sich bis zu 8 Jahren im Holz weiterentwickeln, werde ich vorsichtshalber mal deinen Rat befolgen. Ich hoffe nur, dass der Schnaps ihm dann den Garaus macht. Mit Gift möchte ich gerade bei einem Instrument dann doch nicht hantieren.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Also die (Anti-)Wurmkur mit Schnaps taugt nix. Das Holz quillt wie Sau, wenn der Alk nicht verdunsten kann. Ich hoffe, ich habs noch rechtzeitig bemerkt. Ägän wot löänd - Rumprobieren am Original-Werkstück kann ins Auge gehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
29,210.71

Beiträge: 566
Ich hasse Holzwürmer.....

Was ist denn das für eine Maschine, die Du da ziemlich am Anfang verwendest?

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
jonneck hat geschrieben:
Was ist denn das für eine Maschine, die Du da ziemlich am Anfang verwendest?


Das ist eine Zylinderschleifmaschine. Materialdicke von ca. 0,8 bis 70mm. Schleifbreite ca 25 cm.
Dateianhang:
P1030871.JPG

Dateianhang:
P1030975.jpg

Da der Schleifzylinder auf der einen Seite ohne Stützen auskommt, kannst du Breiten bis ca 50 cm verarbeiten. Bei einer Glampfe reicht das locker.
Dateianhang:
P1030976.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Die Decke habe ich schon länger gefügt und gehobelt und muss nur noch ausgesägt werden.

Von den Reststücken schneide ich zwecks Herstellung von Fugenbelag ca 20 mm breite Streifen quer zur Faser ab.
Mit dem Geigenbauerhobel wird eine Fase gehobelt, ...
Dateianhang:
P1030895.JPG


... schleifen ...
Dateianhang:
P1030896.JPG


... fertig ...
Dateianhang:
P1030899.JPG


... zum Aufleimen. Zur Gewichtsverteilung Leisten auflegen und beschweren.
Dateianhang:
P1030901.JPG


Leim anziehen lassen - fertig.
Dateianhang:
P1030903.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Es folgt die Beleistung des Bodens.
Leisten anreißen ....
Dateianhang:
P1030904.JPG


... Fugenbelag durchsägen und ausstechen ...
Dateianhang:
P1030905.JPG


... die Leisten aufleimen. Zum Verspannen quer über die Werkbank eignen sich hervorragend die Latten aus einem Lattenrost. Davon habe ich mir ein ganzes Sortiment in verschiedenen Längen angefertigt. (Meine Frau muss halt jetzt auf dem Boden schlafen :lol: ;) )
Dateianhang:
P1030906.JPG


Und fertig.
Dateianhang:
P1030907.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2012, 18:12
Barvermögen:
82,890.77

Beiträge: 437
Wohnort: Wetzlar
Slider hat geschrieben:
Also die (Anti-)Wurmkur mit Schnaps taugt nix. Das Holz quillt wie Sau, wenn der Alk nicht verdunsten kann. Ich hoffe, ich habs noch rechtzeitig bemerkt. Ägän wot löänd - Rumprobieren am Original-Werkstück kann ins Auge gehen.


:o Hab´ das bisher nur bei dickeren Stücken gemacht, ohne Probleme. Hoffentlich ist alles gutgegangen...

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 25.11.2017, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
cabriolet hat geschrieben:
Hoffentlich ist alles gutgegangen...

Gruß
Markus


Alles im grünen Bereich - habs rechtzeitig bemerkt. Kann durch Schleifen behoben werden.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Für den Hals reicht mir bei dieser Glampfe ein Reststück, da er praktisch nur aus Kopfplatte und Halsfuß besteht.
Dateianhang:
P1030908.JPG


Die Kopfplatte wird im 15°-Winkel abgesägt und die Teile werden zum Hobeln der Schräge auf ein Brett geklebt.
Dateianhang:
P1030909.JPG

Dateianhang:
P1030911.JPG


Schräge passt. Die Teile sind fertig zum Verleimen.
Dateianhang:
P1030912.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Zum Verleimen verwende ich mein Eigenbau-Jig.
Dateianhang:
P1030913.JPG

Dateianhang:
P1030914.JPG


Ein paar Stunden später:
Dateianhang:
P1030915.JPG


Nach dem Entfernen der Leim- und Papierreste Zeichne ich Sattel, 1. Bund (Hals- Korpusübergang) und 50 mm Klotz zum Verleimen an.
Dateianhang:
P1030917.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Das abgesägte Stück wird für den Halsfuß verwendet.
Dateianhang:
P1030921.JPG


Da der Halsfuß auf der Unterseite schräg zur Kopfplatte hin verlaufen soll, fehlt noch ein Stück, wofür ich einen anderen Rest hernehme.
Dann wird der Halsfußklotz verleimt.
Dateianhang:
P1030924.JPG


Es folgen Schleifen der Rundung ...
Dateianhang:
P1030929.JPG


und Herstellen des Oberklotzes (ich nehme an, dass das Teil auch hier so heißt).
Dateianhang:
P1030935.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Als nächstes folgt das Kopfplattenfurnier, das ich aus Kirschdeckenresten herstelle.
Die Teile mit der Kreppband-Methode (s. o.) verleimen ...
Dateianhang:
P1030937.JPG

Dateianhang:
P1030938.JPG


... Leim anziehen lassen ....
Dateianhang:
P1030939.JPG

Dateianhang:
P1030940.JPG


... und auf die Kopfplatte leimen.
Dateianhang:
P1030942.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Wenn der Leim angezogen hat, wird die Kopfplatte fertig gestellt.
Dateianhang:
P1030952.JPG

Dateianhang:
P1030954.JPG


Beim Hobeln der Seiten, auf rechten Winkel achten!
Dateianhang:
P1030956.JPG

Dateianhang:
P1030959.JPG

Dateianhang:
P1030960.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 27.11.2017, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Es geht weiter mit der Bearbeitung der Decke.
Zunächst lege ich die Position des Steges bzw. der Stegeinlage fest. Es folgen die Positionen der Schallöcher und des Pickups, die ebenso wie der Steg und der Elektronik-Montagebereich eine Verstärkung erhalten.
Dateianhang:
P1030961.JPG


Die Beleistung besteht im Wesentlichen aus einem großen und einem kleinen X, was im Endeffekt eine relativ steife Decke vermuten lässt. Das ist auch so beabsichtigt, da ich bei meiner letzten Lap-Steel im Bereich des kleinen x nur eine Querstrebe mit dem Stegfutter verbaut habe, und dieser Bereich bei nur 13er Saiten jetzt einen ordentlichen Buckel aufweist. Bei der nächsten Lap werde ich dann vermutlich den Mittelweg gefunden haben. ;)

Nach dem Anreissen der wesentlichen Elemente leime ich dann Schallloch-, PU- und Stegfutter auf. Den Federleistenwald im Himmelbett erspar ich euch an dieser Stelle.
Dateianhang:
P1030963.JPG


Langsam kriegt das Ganze ein Gesicht ;)
Dateianhang:
P1030963_LI (2).jpg


Die Schallöcher werden mit dem Kreisschneider abwechselnd von hinten und vorne ausgeschnitten, die PU-Öffnung wird mit der Laubsäge ausgesägt.
Dateianhang:
P1030967.jpg

Dateianhang:
P1030968.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 27.11.2017, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Dateianhang:
P1030971.JPG


Danach bereite ich das große X vor.
Dateianhang:
P1030972.jpg


Zum Anziehen des Leims klemme ich die Leisten zwischen die bereits aufgeleimten Verstärkungen, so dass der Winkel gleich fixiert wird.
Dateianhang:
P1030973.jpg


Das bereits fertige kleine x wird aufgeleimt.
Dateianhang:
P1030974.jpg


Eine weitere Leiste leime ich als zusätzliche Anti-Buckel-Maßnahme über die Mitte des Stegfutters zum Unterklotz.

Dann wird das große X aufgeleimt.
Dateianhang:
P1030979.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 27.11.2017, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2016, 20:32
Barvermögen:
0.00

Beiträge: 382
Wohnort: Röttenbach
Schließlich leime ich noch die Elektronik-Verstärkung auf die Decke, bohre die Löcher für Potis, Schalter und säge noch die PU-Öffnung aus.
Dateianhang:
P1030980.JPG

Dateianhang:
P1030981.JPG

Dateianhang:
P1030982.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Eduard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lap-Steel No. 5 (Müsli-Slide)
BeitragVerfasst: 28.11.2017, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2010, 18:04
Barvermögen:
29,210.71

Beiträge: 566
Du bist extrem fix.....

_________________



Handwerk ist Pfusch. Und gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre.....


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum



Guitarmaniacs.de - Show your gear